Geschichte

2020

Es wäre so schön gewesen. Alles war bereit. Das Zelt, die Dekoration, der Barbecue, die vielen Helfer. Insbesondere die Dekoration (Motto Maritim) war wiederum der Hammer.

Leider durften wir nicht in Aktion treten. Am 28. Februar, im letzten Moment, mussten wir im Blog auf unserer Website verkünden:

Abgesagt
Ein Virus* legt die halbe Schweiz lahm! Die Fasnacht in Winterthur ist abgesagt, das Guggenzelt wird nicht geöffnet! Schade, schade!

*(Falls jemand das in 5 Jahren liest und sich nicht mehr so genau erinnert: Es handelte sich um das Coronavirus. Kurze Zeit später kam es dann noch schlimmer. In der ganzen Schweiz gab es für viele Wochen den sogenannten Lockdown. Nichts ging mehr.)

Zum Glück gibt es im nächsten Jahr wieder eine Fasnacht.


2019

In diesem Jahr hatten wir ein sehr patriotisches Motto: Tüpisch Schwiiz. Wie immer fantasievoll und gekonnt umgesetzt von unserem Deko-Team. Ein Farbenmeer in rot und weiss.

Am Freitagabend fand, unter dem Titel Ballfieber, zum ersten Mal ein Maskenball im Guggenzelt statt. Für die musikalische Begleitung war die Schweizer Band Alpenflieger besorgt. Wir waren platt von soviel teilnehmenden Maskierten und soviel Kreativität. Die besten Einzel- und Gruppen-Masken wurden von einer sehr prominenten Jury mit Stadtpräsident Michael Künzle, Stadträtin Barbara Günthard-Maier, Roger Gyger und Chris Labüsch ausgewählt und prämiert. Der Maskenball war so ein toller Erfolg.

Am Samstagabend dann das nächste Highlight. Die angesagteste Partyband (Hit „Gordula Grün“), die Draufgänger, brachte das Guggenzelt zum Brodeln. Die Woche zuvor noch bei der ARD und dann bei uns. Wir waren stolz.

Mit den beschriebenen Attraktionen, den DJs Alexander Smith und Winti – Simon und vielen, vielen Guggenmusigen haben wir vier Tage Fasnacht gefeiert. Und noch eine Premiere: Vor dem Guggenzelt haben Andy Spinner und Stefan Rüegg mit Team dafür gesorgt, dass niemand hungrig blieb.

Wunderschön, ungewöhnlich und aufregend waren die vier rot-weissen Fasnachtstage.


2018

Nach 6 Jahren Entzug waren wir endlich wieder zurück auf der Winterthurer Fasnachtsbühne. Mit dem Schlagwort „Yes! We’re Back“ traten wir selbstbewusst auf.

Mit einem Wettbewerb haben wir ein Motto gesucht und gefunden. Unser Power-Deko-Team hat dieses Motto dann wirklich gekonnt und liebevoll umgesetzt.

Und so konnten wir mit euch Fasnacht feiern: Originelle Dekoration, Barbetrieb, ein topp DJ, die Liveband Tschirgant Duo aus dem Tirol und viele Guggenmusiken. Die Zeit verging wie im Fluge: Spass, Party, Stimmung und viele, viele zufriedene Besucher. Wir machen weiter! Wir freuen uns bereits aufs nächste Jahr!


2008, 2009, 2010, 2011

Anno 2008 starteten wir erstmals mit unserem legendären Guggenzelt auf dem Kiesplatz. Damals noch mit einer recht bescheidenen Dekoration unter dem Motto „Grotto“.

In den folgenden Jahren steigerten wir uns stetig und die Dekorationen wurden aufwendiger. Wir hatten das Zelt sogar mit Teppich ausgelegt und zauberten damit ein wohliges Zuhause-Gefühl. Livemusik sorgte zudem für eine fröhlich ausgelassene Stimmung. Unsere Gäste honorierten die harte Arbeit und erschienen jedes Jahr in Massen unter den Mottos „Unter Wasser“ (2009), „Natur Pur“ (2010) und „Fernost“ (2011) verkleidet oder unverkleidet.


Gemeinsam verbrachten wir so viele gesellige Stunden im Guggenzelt. All das spornte uns und unsere fleissigen Helfer immer wieder zu Höchstleistung an, und jedes Jahr freuten wir uns aufs Neue auf die fasnächtlichen Tage.

Das Guggenzelt 2011 war dann der krönende Höhepunkt unseres gemeinsamen Schaffens und die vielen positiven Resonanzen waren überwältigend.

Ab 2012 mussten wir leider die Fasnachtsbühne, am Zenit unseres Erfolges mit grossem Bedauern und tränenden Augen, einem anderen Veranstalter überlassen.